Gemeinsam von einander lernen

NEWS & AKTUELLE PROJEKTE DIE UNS AM HERZEN LIEGEN.


1.000 € für Aduas Waisenkinder auch für das Jahr 2018

 

Der Freundeskreis "GOTHADUA" e.V. hat seit seiner Gründung im Juni 2015 bereits durch vielfäl-tige Aktionen erreicht, dass Spendengelder für soziale Projekte in unserer äthiopischen Partnerstadt Adua bereitgestellt werden können. Engagement und direkte Hilfe bei sozialen Projekten sind die Hauptanliegen unseres Vereins - wir haben diesbezüglich viel Rückenhalt und Unterstützung bekommen; das zeigt die bisherige positive Bilanz des Vereins, welche durch die vielen Unterstüt-zermit großen und kleinen  Spenden erreicht wurde.

Das erste soziale Projekt, welches wir 2016 unterstützt haben, war das Waisenhaus in Adua; mit 1.000 € erhalten 4 Waisenkinder im Jahr Unterkunft, Verpflegung und Bildung- dazu kamen noch 500 € für Matratzen in den Schlafräumen. Da uns die Kinder im Waisenhaus in Adua sehr am Her-zen liegen, hatten wir im Vorstand beschlossen, ZUSÄTZLICH zu jedem neuen Projekt jährlich dem Waisenhaus 1.000 € für 4 Kinder zur Verfügung zu stellen.

Derzeit weilt eine äthiopische Delegation unter Leitung des Bürgermeisters der Stadt Adua Herrn  Kiday Atsbha im Rahmen des Treffens der Partnerstädte in Gotha. Wir haben das zum Anlass genommen, am Sonntag, 06.Mai bei einem Treffen im Hause von Frau Mitslal Kifleyesus-Matschie in Jena dem Bürgermeister und weiteren Mitgliedern der Delegation 1.000 € für die Kinder im Wai-senhaus für das Jahr 2018 zu übergeben (siehe Foto 1).

(Foto 1: v.r. Mitslal Kifleyesus-Matschie, Sascha John, Kerstin Götze-Eismann, Peter Leisner, 

Kiday Atsbha und weitere Delegationsmitglieder)

 

Das derzeitige soziale Projekt unseres Vereins ist die Beschaffung und Bereitstellung eines Klein-busses für das Krankenhaus in Adua. Für diese enorme Herausforderung haben wir bereits Dank vielerlei Spendenaktionen eine finanzielle Basis geschaffen und hoffen, dass wir unser Ziel noch in diesem Jahr erreichen werden. Dazu beigetragen hat auch der Lions Club Ohrdruf, der anläßlich seines 15. Frühlingsballes Gelder gesammelt hat, die auch unserem Projekt zugute kommen. Durch den Präsidenten Christian Riedel und Vorstandsmitgliedern des Lions Club wurden am Sonntag im Beisein der äthiopischen Delegation unserem Verein 1.500 € übergeben für das ak-tuelle Projekt „Kleinbus für das Krankenhaus“. Mit viel Freude und einem großen Dankeschön wurde  die Spende durch unsere Vorstandsmitglieder entgegengenommen (siehe Foto 2: Mitte PräsidentLions Club Ohrdruf Christian Riedel).

 


„Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele“

1.250 Euro spendete heute die Raiffeisenbank Gotha eG. Zu gleichen Teilen geht das Geld an die Versatiogemeinützige GmbH, den Verein „Lebensart e. V., denFörderverein Tierpark Gotha e. V., den Freundeskreis GothAdua e. V. und an die Gothaer Tafel.

 

Wer seinen Traumweihnachtsbaum in diesem Jahr suchte, der wurde bei der RaiBa fündig. An zwei Dezembertagen wurden Nordmanntannen eingenetzt und unters Volk gebracht. 

 

Damit selbst der simple Baum- ein Erlebniskauf wird, hatten die Raibaianer Assistenz: Petra Sust von der benachbarten Kaffeerösterei schenkte Glühwein und Kinderpunsch aus. Dazu mundeten Bratwürste der Thüringer Zuchtgenossenschaft Ernstroda eG. 

 

Und weil von vornherein klar war, dass dies alles einem guten Zweck dienen würde, öffneten sich nicht nur die Herzen, sondern auch die Geldbörsen. Das galt sowohl für das Team der am längsten In Gotha aktiven Genossenschaftsbank und für viele ihrer Kunden. Aber auch jene Zufallsgäste, die vom Glühwein- und Bratwurstduft magisch angezogen wurden, zeigten sich spendabel.

 

Das unerwartete „Weihnachtsgeld“ war willkommen: 

Es wird jenen Kleinbus mitfinanzieren, den der GothAdua-Verein anschaffen will. Das berichtete Petra Sust. 

Bei der Tafel ist es eh gut angelegt – bei rund 600 Bedürftigen, wie Beate Henze erzählte. Sie sorgt sich allerdings derzeit mehr, weil zwei geförderte Stellen im Dezember auslaufen: „Ab Januar wird es deshalb eng, weil auch die Bereitschaft zum Ehrenamt sinkt.“

Edda Preuß von der Versatio gGmbH stellte in Aussicht, dass mit der Spende PC-Technik in einem der drei Kinderheime angeschafft wird, die die Versatio betreibt. Rund 60 Jugendliche leben dort in familienähnlichen Wohngruppen. Hinzu kommen gut 30 unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge. 

Fürs Mehrgenerationenhaus im Lucas-Cranach-Haus am Hauptmarkt plant Lebensart e. V. den Bau eines Spielplatzes. „Der wird für alle Generationen da sein“, offerierteBettina Garbeeine für Gotha dann einmalige Sache. 

Und auch dem Förderverein für den Tierpark kommt die Finanzspritze zupass. Dessen Vorsitzende Karin Flach berichtete von der anspruchsvollen Aufgabe, die gesamte Anlage, die Gehege und den Spielplatz dort zu erhalten – bei 100.000 Besuchern im Jahr. 

 

Die Freude der Spendenempfänger war zugleich Wertschätzung für das Team der Genossenschaftsbank, aus dessen Reihen die Vorschläge kamen.

 

Das Marketing-Trio der Raiba – Yvonne Büchner, Mandy Lehmann und Victoria Eberhardt – hatte dann die organisatorischen Fäden in die Handgenommen. Die drei sorgten auch beim Frischlufttermin hinter der Bank an den beiden Tagen für gut gelaunte und großzügige Besucher.

 

Zuvor hatten die Beschäftigten der Hauptstelle der Bank in Gothas Gartenstraße kräftig Hand angelegt. Schließlich mussten die rund 300zur Auswahl stehenden, frisch geschlagenen Weihnachtsbäume entladen und verstaut, die Stände aufgebaut und alle sonstigen Vorbereitungen getroffen werden. Dies geschah alles in der Freizeit, versteht sich.Ein solch, für Banker eher ungewöhnliches Zirkeltraining kam der allgemeinen Kondition zupass und es bewies, dass Friedrich Wilhelm Raiffeisens Wahlspruch eine zeitlose Wahrheit ist und bleibt: „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele...“

 

 

 

Kontakt:

Raiffeisenbank Gotha eG

Gartenstraße 19

99867 Gotha

Tel.: 03621 3088-0

Mail: info@rb-gotha.de

Web: www.rb-gotha.de

 

 Bild 1: In trauter Gemeinsamkeit – Spendenempfänger und stellvertretend einige vom RaiBa-Team.

Bild 2: Karin Flach, Edda Preuß, Bettina Garbe, Beate Henze, Hanna Sust, Otto Eismann (v. l.)

 


SPENDE für aktuelles Projekt an Freundeskreis „GothAdua“ e.V. vom Orangerie-Weihnachtsmarkt 

Auf Initiative unseres Vereinsmitgliedes und engagierten Unterstützerin Petra Sust wurde anlässlich des Gothaer Orangerie-Weihnachtsmarktes am 16.12.2017 durch die Hilfe und Unterstützung der Vorsitzenden der „Orangerie-Freunde Gotha“ e.V. Heike Henschke bei den Händlern und Gästen Spenden für unser aktuelles  soziales Projekt in Gothas äthiopischer Partnerstadt Adua gesammelt. Der Erlös von 448 € wurde durch die Firma Kaffee  Sust noch aufgestockt, so dass wir heute die Spende von 500 € aus den Händen von Frau Henschke und Frau Sust überreicht bekommen haben.        

Auch wir als „GothAdua“ Verein hatten am 2. Adventswochenende auf dem Buttermarkt einen Weihnachtsstand wieder mit original äthiopische Produkte, leckeren Glühwein, Erbsensuppe und vieles mehr. Dabei wurde ein Erlös von 1.563,61 € eingenommen. 

Voller Freude können wir nun eine Gesamtsumme von 2.063,61 € verkünden, die zu hundert Prozent in unser aktuelles Projekt „Ein Kleinbus für das Krankenhaus in Adua“ einfließt.

Ein herzlicher Dank geht an die Unterstützer unseres Vereins und besonders auch an die vielen Standbesucher auf dem Buttermarkt und Händlern und Gästen des Orangerie-Weihnachtsmarktes, die in schöner und winterlicher Atmosphäre mit dem Verzehr und Kauf des Angebotenen oder auch durch eine Spende in die Spendenbox das Endergebnis erst möglich machten. Somit sind wir unserem Ziel und Projektabschluss wieder ein Stück näher gekommen. 

Kerstin Götze-Eismann 

stellvertretende Vorsitzende Freundeskreis „GothAdua“ e.V.

 


 

FREUNDESKREIS „GothAdua“ e.V. auch in diesem Jahr wieder auf GOTHAER WEIHNACHTSMARKT erfolgreich

 

Unser Verein „GothAdua“ hatte auch in diesem Jahr wieder einen Stand auf dem Gothaer Weihnachtsmarkt, um Gelder für soziale

Zwecke in Gothas äthiopischer Partnerstadt Adua zu sammeln. Unser Weihnachtsstand war am 2. Adventswochenende auf dem Buttermarkt, wo man in diesem Jahr die Vereinsstände etabliert hatte. Angeboten haben wir wieder original äthiopische Produkte (Kaffee, Tee, Kosmetika, Schals u.a.), leckeren Glühwein (rot und weiß aus der Region von Fahner Frucht), Kinderpunsch, Erbsensuppe, Fettbrote, Kuchen und vieles mehr. Der Erlös aus dem Verkauf geht zu hundert Prozent in unser aktuelles Projekt „Ein Kleinbus für das Krankenhaus in Adua“. Voller Freude können wir einen Spendenerlös von 1.528,61 € verkünden.

 

Ein herzlicher Dank geht an die Unterstützer unseres Vereins und besonders auch an die vielen Standbesucher, die in schöner und winterlicher Atmosphäre mit dem

Verzehr und Kauf des Angebotenen oder auch durch eine Spende in die Spendenbox das Endergebnis erst möglich machten. Somit sind wir unserem Ziel und Projektabschluss wieder ein Stück näher gekommen; der ehrenamtliche Einsatz der engagierten Mitglieder hat sich wieder gelohnt.


 

Freundeskreis „GothAdua“ e.V. auch in diesem Jahr wieder auf Gothaer Weihnachtsmarkt

Unser Verein „GothAdua“  hat auch in diesem Jahr wieder einen Stand auf dem Gothaer Weihnachtsmarkt, um Gelder für soziale Zwecke in Gothas äthiopischer Partnerstadt Adua zu sammeln.

Unser Stand ist in der Zeit vom 08.-10.12.2017 (2. Advent) ganztägig auf dem Buttermarkt. Angeboten werden wieder echt äthiopische Produkte (Kaffee, Tee, Kosmetika, Schals u.a.), Glühwein (rot und weiß aus der Region von Fahner Frucht), Erbsensuppe, Fettbrote, Kuchen und vieles mehr. Der Erlös aus dem Verkauf geht zu hundert Prozent in unser aktuelles Projekt „Ein Kleinbus für das Krankenhaus in Adua.

Wir würden uns freuen, Euch und Eure Familien und Freunde  am 2.Adventswochenende an unserem Stand begrüßen zu können und mit Euch bei einem zünftigen Glühwein unserem Projektabschluss wieder ein Stück näher zu kommen.


Forschungsbibliothek unterstützt Verein GothAdua

400 Euro die anlässlich der Eröffnung der 8. Gothaer Kartenwochen am 17. September in der Forschungsbibliothek Gotha gesammelt wurden übergab am Mittwoch den 15.11.2017 der Vorsitzende des Freundeskreises der Forschungsbibliothek, Wolfgang Steguweit, an die stellvertretende Vorsitzende des Vereins „GothAdua“, Kerstin Götze-Eismann, und ihren Mann Otto Eismann, der Vorstandsmitglied ist. Beide freuten sich über diese tolle Spendenergebnis, das zu 100 Prozent dem aktuellen Projekt Kleinbus für das Krankenhaus in der äthiopischen Partnerstadt als aktuelles Projekt zugute kommt.


Petra Sust in Adua

Unser Vereinsmitglied Petra Sust übergab im Rahmen Ihrer Reise nach Adua - Äthiopien an das Waisenhaus 1.000 Euro vom Freundeskreis GothAdua. Desweiteren traf Sie den Bürgermeister Kiday Atsbeha der Stadt Adua und übergab Ihm unseren gemeinsamen Kaffee Gregorius der Firma Sust und unseren Vereins-Flyer.


Festvortrag der 8. "Gothaer Kartenwochen" 

Festvortrag: Das heilige Land in Afrika. Das äthiopische Kaiserreich und die äthiopisch-orthodoxe Kirche.

Prinz Dr. Asfa-Wossen Asserate

Der Spendenerlöss des Abends geht an den Verein Gothadua.

Danke dafür.


Sommerabend

im Vereinshaus des Marineclub Gotha e.V. Am Seeberg, 99867 Gotha – alter Seebergsportplatz


AM 25. AUGUST 2017 FINDET AB 18 UHR UNSER SOMMERABEND 

AM SEEBERG, AUF DEM ALTEN SEEBERGSPORTPLATZ, IN GOTHA STATT!


16. MAI 2017 – LESUNG MIT PRINZ ASFA-WOSSEN ASSERATE UND ÄTHIOPISCHE KAFFEE-ZEREMONIE

Am 16. Mai 2017 wurde durch die Stadtverwaltung Gotha in Zusammen-arbeit mit der Stadtbibliothek und unserem Freundeskreis „GothAdua“ e.V. eine Lesung mit Prinz Asfa-Wossen Asserate  - „Die neue Völker-wanderung; Wer Europa bewahren will, muss Afrika retten“ – im Hanns Cibulka-Saal durchgeführt. Bereits 18 Uhr wurde eine traditionelle Kaffee-Zeremonie im Karolinenhof der Bibliothek als Einstimmung zur Lesung wiederum erfolgreich durch unsere „Freundeskreis-Botschaf-terin“ Mitslal Kifleyesus-Matschie zelebriert, zu dieser auch bereits Prinz Asserate zugegen war. Asfa-Wossen Asserate, der Großneffe des letzten äthiopischen Kaisers Haile Selassie, Urenkel der Kaiserin Menen II. und Sohn des ehemaligen Gouverneurs und Vizekönigs von Eritrea, lebt als Unternehmensberater und Autor in Frankfurt /Main. In seiner Lesung konnte der langjährige Afrika-Berater deutscher Unternehmen sehr überzeugend die Missstände darlegen, die durch westliche Handelsbarrieren und Agrarprotektionen in Verbindung mit geleisteter Entwicklungshilfe entstanden sind und auch Lösungen anbieten, die den Afrikanern eine menschenwürdige Zukunft auf ihrem Kontinent ermöglichen können – immer unter der Notwendigkeit der gleichberechtigten Behandlung als Partner auf Augenhöhe.

 

Der Oberbürgermeister Knut Kreuch moderierte den Abend zusammen mit dem Vereinsvorsitzenden Peter Leisner sehr kurzweilig. In einer abschließenden Diskussion wurden Fragen beantwortet und gemeinsame Erlebnisse ausgetauscht. Im Anschluss daran konnten die Besucher eine persönliche Widmung vom Prinz Asserate in ihr erworbenes Buch (Verkauf durch Buchhandlung „Hannah Höch“) erhalten, wovon viele der ca. 90 Lesungsbesucher Gebrauch machten.

 

Das Interesse an der Lesung und auch an der Kaffee-Zeremonie seitens der interessierten Besucher und Verkoster war sehr groß. Darüber freuen wir uns besonders! Wir konnten somit wiederum die Ziele unseres Freundeskreises näher bringen und durch den Spendenerlös unserem aktuellen Projekt „ein Kleinbus für das Krankenhaus in Adua“ wieder ein Stück näher kommen. Ein großer Dank gilt unserem Gastredner Prinz Asfa-Wossen Asserate, der die Erlöse der Lesung für das aktuelle Projekt des Vereins zur Verfügung stellte.


06. MAI 2017 – ÄTHIOPISCHE TRADITION AUF DEM GOTHARDUSFEST ZELEBRIERT

Äthiopische Tradition der Kaffee-Zeremonie in Gotha zum Gothardusfest erfolgreich zelebriert.

Unser Vorstand sowie einige Mitglieder des Vereins haben am Samstag von 10 bis 17 Uhr zusammen mit unserer „Äthiopien-Botschafterin“ Mitslal Kifleyesus-Matschie sowie der jungen Äthiopierin Nadja sehr erfolgreich die sehr beeindruckende traditionelle Kaffee-Zeremonie auf dem Unteren Hauptmarkt zelebriert; auch wurden echt äthiopische Produkte – wie Seidenschals, Kosmetika, verschiedene Teesorten u.a. präsentiert. Besonders hervorzuheben war auch die Erstpräsentation des „Gregorius Kaffee“, welcher durch eine Kooperation des Kaffeehauses Sust in der Gartenstraße Gotha mit Frau Kifleyesus-Matschie, die die Lieferung der Kaffeebohnen aus Äthiopien organisiert, entwickelt wurde. Besonders kann sich auch unser Freundeskreis darüber freuen, da ein gewisser Betrag von jedem verkauften Gregorius Kaffee in unser aktuelles Projekt fließt.

 

Das Interesse an unserem Stand seitens der interessierten Besucher, Verkoster und Genießer war sehr groß. Das freut uns besonders, da wir zum Einen die Aufgabe und Ziele unseres Freundeskreises in Verbindung mit dem Vermitteln äthiopischer Traditionen den fragenden Besuchern näher bringen konnten und wir zum Anderen durch den Spendenerlös der Kaffee-Zeremonie unserem aktuellen Projekt „ein Kleinbus für das Krankenhaus in Adua“ wieder ein Stück näher gekommen sind. Viel Spaß und Freude hatten wir als Vereinsvorstand zusammen mit Mitslal Kifleyesus-Matschie bei der Teilnahme am Historischen Festumzug durch die Innenstadt, welchen wir natürlich in den traditionellen „Gabis“ d.h. in den traditionellen äthiopischen Kleidern und Gewändern „genossen“ haben. 

 

Ein großer Dank gilt dem Unternehmen GKZ aus Gotha, der dafür kostenlos seinen Kleintransporter einschließlich  Fahrer zur Verfügung stellte. Für uns war das wiederum ein tolles Erlebnis, auch deswegen, weil die überaus positiven Reaktionen der an der Laufstrecke stehenden Besucher und Gäste zeigten, dass die Akzeptanz der Städtepartnerschaft Gotha mit dem  äthiopischen Adua und damit auch die Arbeit in unserem „GothAdua Freundeskreis“ auf die richtigen Säulen gestellt wurde.


26. APRIL 2017 – "VIEL ERREICHT - NOCH MEHR VOR!" 

Freundeskreis GothAdua e.V. wählt neuen Vorstand.
Der Freundeskreis GothAdua e.V. hat am vergangenen Mittwoch auf seiner Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Der Vorsitzende Peter Leisner und seine Stellvertreterin Kerstin Götze-Eismann konnten einen umfangreichen Rechenschaftsbericht den Mitgliedern vorstellen. Der erst vor zwei Jahren gründete Städtepartnerschaftsverein, der sich für die im Mai 2016 unterzeichnete Partnerschaft zwischen Gotha und dem äthiopischen Adua einsetzt, hat durch Aktionen und Spendensammlungen bereits Gelder für Kinder in Adua gesammelt. Aktuell werden Spenden für einen Kleinbus für das Krankenhaus in der Partnerstadt eingeworben. Durch eine professionelle Internetseite und öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen will der Verein noch mehr Gothaerinnen und Gothaer für die einzelnen Projekte gewinnen.

 

„Wir sind unseren Unterstützern und Spendern sehr dankbar!“ meinen Leisner und Götze-Eismann.

„Der Zuspruch ist sehr gut!“ Beide wurden in ihren Ämtern durch die Mitgliederversammlung bestätigt. 

Weiterhin wurden Rita Becherer, Marco Brand, Sascha John und Otto Eismann in den Vorstand gewählt.

Bereits zum Gothardus-Fest präsentiert sich der Verein als Bestandteil des Festumzuges und lädt am Fest-Samstag zu einer äthiopischen Kaffee-Zeremonie von 10-17 Uhr auf den unteren Hauptmarkt ein. Am 16. Mai wird Prinz Wossen-Asserate in der Stadtbibliothek aus seinem neusten Buch lesen und über Äthiopien sprechen. Als Großneffe des letzten äthiopischen Kaisers Haile Selassi unterstützt er bundesweit Initiativen zur deutsch-äthiopischen Zusammenarbeit. Karten sind ab sofort in der Stadtbibliothek erhältlich.
Der Erlös geht ausnahmslos an GothAdua e.V..


LESUNG MIT PRINZ ASFA-WOSSEN ASSERTAE

 Die neue Völkerwanderung. Wer Europa bewahren will, muss Afrika retten.

Asfa-Wossen Asserate, geboren 1948 in Addis Abeba, lebt seit den 1970er Jahren als Unternehmensberater und Autor in Frankfurt/Main. Er ist Großneffe des letzten äthiopischen Kaisers Haile Selassie, Urenkel der Kaiserin Menen II. und Sohn des ehemaligen Gouverneurs und Vizekönigs von Eritrea.

 

Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 16. Mai 2017 im Hanns Cibulka-Saal der Stadtbibliothek statt

(Eingang Friede Springer-Haus).

Beginn 19.00 Uhr; Einlass ab 18.00 Uhr mit Kaffee-Zeremonie im Karolinenhof der Bibliothek.

Kartenpreise: Erwachsene 10,00 €; Kinder, Schüler und Studenten 5,00 €

 Eintrittskarten sind ausschließlich in der Stadtbibliothek Gotha erhältlich.


APRIL 2017 – UNSERE HANDZETTEL FÜR DIE ÄTHIOPISCHE KAFFEE-ZEREMONIE SIND FERTIG!


MÄRZ 2017 – DIE VORBEREITUNGEN FÜR DIE ÄTHIOPISCHE KAFFEE-ZEREMONIE AUF DEM GOTHARDUSFEST LAUFEN!

v.l.: Petra Sust, Kerstin Götze-Eismann, Mitslal Kifleyesus-Matschie
v.l.: Petra Sust, Kerstin Götze-Eismann, Mitslal Kifleyesus-Matschie

AM 26. APRIL 2017 FINDET UNSERE NÄCHSTE MITGLIEDERVERSAMMLUNG,

IM QUALITY HOTEL AM TIERPARK IN GOTHA, STATT.


ES WIRD EIN KLEINBUS BENÖTIGT!

Ein Krankenhaus für 600.000 Einwohner! 

Die 50-köpfige Belegschaft kommt aus der Region um Adua – Ärzte und Pfleger legen den täglichen Weg, der im Schnitt 15 km beträgt, zu Fuß zurück. Es wird daher dringend einen Kleinbus benötigt, um die medizinische Grundversorgung zu gewährleisten. 

Mit Hilfe von Spenden möchten wir es ermöglichen, einen Kleinbus zur Verfügung stellen zu können.


WIR KONNTEN BEREITS HELFEN!

Wir konnten bereits 500 Euro für neue Matratzen für das Waisenhaus in Adua spenden

und mit weiteren 1.000 Euro hier die Betreuung von zwei Kindern für ein Jahr sichern.

WIR DANKEN UNSEREN UNTERSTÜTZERN

Aschara Original Thüringer Fleischwaren | Autohaus Rainer Seyfarth GmbH & Co.KG Gotha | Automobile am Mönchhof GmbH Gotha | Bäckerei Salomon, Gotha  | Classico Immobilien GmbH, Erfurt | ecopia ecotourism | Faktor-s, Architekturbüro Siegburg, Gotha | Fahner Frucht GmbH Gierstädt | forma[r]t GbR Goldbach | global office Erfurt | Kooperative Gesamtschule "Herzog-Ernst" Gotha | Marineclub Gotha e.V. | MOSES Kaufhaus Gotha Oettinger Brauerei Gotha | Patentanwalt Späth, Gotha | Planungsgruppe 91 Gotha | Raiffeisenbank Gotha eG | Restaurant Gemeinschaftshaus "G-Haus" Gotha | Stadtwerke Gotha GmbH | SUST Kaffeerösterei / Kaffee Haus Gotha | Technische Dienstleistungen Thomas Löffel Gotha | THOKS GmbH Waltershausen | Wohner Abschleppdienst Wechmar

 

(Stand November 2017)

info@gothadua.de

Freundeskreis GothAdua e. V.

Pfarrgasse 1 • 99867 Gotha